Kellerentrümpelung

Die Kellerentrümpelung: wichtige Informationen

Die Kellerentrümpelung ist eine der gefragtesten. Hier erfährst du alles, was du dazu wissen musst.

Es ist klar, dass jeder, der ein Lagerhaus besitzt, es normalerweise zur Aufbewahrung von wenig genutzten Gegenständen verwendet. Neben Mobiliar, von der sich nicht trennen lassen, gibt es häufig Abfälle aus Ausbesserungsarbeiten, verschiedene Arten von Abfällen wie Elektroschrott und sperrige Produkte, die bei der nächsten Entsorgung von Sperrmüll zu entsorgen sind.

Wer sie sofort loswerden will, bestellt eine Kellerentrümpelung, in der Regel, weil die Kellersammlung auf eine schwer zu verwaltende Größe angewachsen ist oder weil man so Keller buchstäblich oder bildlich geerbt hat.

Warum beauftragst du eine Entrümpelungsfirma?

Wenn der Keller voll mit Gegenständen ist, die nicht benutzt werden oder die nicht wertvoll sind, es ist höchste Zeit, den Keller zu leeren. Die Gründe unterschieden je nach Fall. Die „große Reise“ zum Recyclingzentrum wird oft verlegt oder ein Termin für Sperrmüll wird jahrelang nicht ausgemacht. Das ist nicht verwunderlich: Was sich im Keller, auf dem Dachboden oder sogar in den Schränken befindet, wird oft einfach verlernen. Getreu dem Motto:

Weit weg von den Augen, weit weg vom Verstand.

Ein weiterer wiederholter Grund für Kellerentrümpelung liegt im Gebiet der Immobilien- und Erbschaftsverwaltung. Im Todesfall eines Mieters oder Vermieters kommt es in der Regel zu einer Wohnungsauflösung oder Haushaltsauflösung. Kandidaten für eine komplette Entrümpelung sind Keller, Dachböden und Garten- Wertsachen werden dort selten aufbewahrt, daher wird oft alles einfach weggeworfen.

Vorteile einer professionellen Kellerentrümpelung durch eine Wohnungsauflösungsfirma

Die größten Kennzeichen einer professionellen Kellerentrümpelung liegt auf der Hand: Sie ist praktisch und seriös. Was eine einzelne Person an möglichen Arbeitstagen schafft, erledigt eine Wohnungsauflösungsfirma in wenigen Stunden.

Ein zweiter Vorteil ist zweifellos die allgemeine Akzeptanz von Abfällen durch die Wohnungsauflösungsfirma. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn mit Sondermüll vermischte Abfälle unterirdisch gelagert werden. Während die Straßenreinigung normalerweise nur sperrigen Elektroschrott erfordert, sind Sie in vielen anderen Abfallarten eingeschlossen. Dazu gehören beispielsweise Bauschutt sowie Autoreifen, die separat an das Recyclingzentrum geliefert werden müssen. Ein professionelles Wohnungsauflösungsfirma kennt die Abfallkategorien und Abfallarten und nimmt alle Abfälle an und entsorgt sie.

Achtung: Es steht ein paar Ausnahmen zur Verfügung. Eine professionelle Messe akzeptiert keine großen Mengen Altöl, medizinischen Abfall, oder sogar Gefahrstoffe.

Ein zusätzlicher Pluspunkt einer Wohnungsauflösungsfirma liegt in den zusätzlichen Dienstleistungen. Die Demontage von wegzuwerfenden Gegenständen ist eine Selbstverständlichkeit. Neben der Kellerentrümpelung bietet auch eine intensive Grundreinigung an und kümmert sich auch um die Lackierarbeiten, um die Installation wieder in Gang zu bringen.

Kurz gesagt:

Ein Wohnungsauflösungsfirma ist rasch.

Ein Wohnungsauflösungsfirma ist effektvoll.

Die Kellerentrümpelung umfasst die Abnahme und Demontage von wegzuwerfenden Gegenständen.

Ein Wohnungsauflösungsfirma befasst sich mit der Müllsortierung und fachgerechten Entsorgung.

Eine Wohnungsauflösungsfirma bietet zusätzliche Dienstleistungen wie Intensivreinigung oder Lackierung an.

Werden Sondermüll auch entsorgt?

Wir entsorgen auch Sondermüll. Dazu gehören beispielsweise sperrige Holzabfälle (nicht im Sperrmüll enthalten), Restsperrabfälle, Elektrogeräte (wie Klappstuhl, Klavierhocker, Kleiderschrank, siehe Schrank, Klismos, Klubsessel, Kommode, Kommodenschrank, Konferenzsessel usw.), Röhren, Autoreifen usw.,

Es gibt jedoch auch gefährliche Abfälle, für die die Entsorgungsvorschriften so streng sind, dass sich nur spezialisierte Experten entsorgen lassen. Dazu gehört beispielsweise Asbestzement, bei dem die Gewinnung und der Transport des Materials allein unter Schutzbedingungen erfolgen muss.

Die Entsorgung von Altöl ist ebenfalls schwierige Aufgabe. Es gibt mehrere Vorschriften, nach denen Ölauslässe auch Altöl akzeptieren müssen, aber es ist am besten, dies zu tun, wenn Sie sich neues Öl anschaffen. Der Transport großer Mengen Altöl ist ebenfalls eingeschränkt, da Öl als Gefahrgut gilt. Reyclinghöfe akzeptieren in der Regel nur wenige Liter. Aus diesen Gründen akzeptieren die meisten Discomputer, solange sie seriös sind und Abfälle professionell entsorgen, keine großen Mengen an Altöl.

Gleiches gilt für andere als Gefahrgut eingestufte Abfälle sowie für medizinische Abfälle.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.